Prof. Dr. Philipp Gassert
Lehrstuhlinhaber

Kontakt | Publikationen | Forschung | Vorträge | Lebenslauf | Lehre

Vortragstätigkeit

  • Thüringen 1945: Die amerikanische Besetzung von Deutschland und die Politik der Großmächte. Einführender Vortrag auf der Veranstaltung „Thüringen 1945“, Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Erfurt, 27. Mai 2015.

  • Europa und Amerika: Streit, Vorurteil und die transatlantische Konfliktkultur. Vortrag vor dem Sir Peter Ustinov Institut und der AmCham Austria, Presseclub Concordia, Wien, 7. Mai 2015.  

  • Warum Protest auch weiter konkreter Orte bedarf: Zu Geschichte und Gegenwart der Straßendemonstration. New Design University, St. Pölten, NDU New Lectures and Debates 2014/15 „Orte der Demokratie“, St. Pölten, 6. Mai 2015.

  • Does Protest Have No Borders? Approaching Global History through Marches and Street Demonstrations. New York University Abu Dhabi History Research Seminar, Abu Dhabi, 7. April 2015.

  • Amerika in Deutschland: Die deutsch-amerikanischen Beziehungen seit 1945. Vortrag auf der Tagung „Deutschland und die USA. Eine Partnerschaft vor neuen Herausforderungen?“ Point Alpha Akademie/Friedrich Naumann Stiftung, 13. März 2015.

  • Der Weltuntergang in der Mediendemokratie: Zur Kulturgeschichte der nuklearen Katastrophe in den 1980er Jahren. Öffentlicher Abendvortrag, Förderverein des Historischen Instituts der Universität Mannheim, 12. März 2015.

  • Zeitenwende in Europa? Zwischen Krieg im Osten und Re-Nationalisierung im Westen. Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, Mannheim Forum, 6. März 2015.

  • Challenges and Constraints of Presidential Power: Domestic and Foreign Policy (during President Obama’s Last Two Years of Presidency). Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, Lehrstuhl für amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Universität Mannheim, 3. März 2015.

  • Die Welt im Lokalen suchen? Zeitgeschichte zwischen regionaler und globaler Orientierung. Antrittsvorlesung an der Universität Mannheim, Historisches Institut, Lehrstuhl für Zeitgeschichte, 10. Februar 2015.

  • Auf die Straße gehen: Überlegungen zu einer Weltgeschichte der Demonstration seit 1848. Vortrag im zeitgeschichtlichen Kolloquium, Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 28. Januar 2015.

  • Impulsreferat und Kommentar. Tagung „Kollektive Akteure und Gewalt: Macht und Ohnmacht im 20. Jahrhundert“, Universität Mannheim, 24. Januar 2015.

  • Amerikas Kriege: Die Welt für die Demokratie sicher machen. Vortrag im Deutsch-Amerikanischen Institut, Heidelberg, 20. Januar 2015.

  • Protestgeschichte als Welt- und Globalgeschichte: Überlegungen zu einem Projekt zu politischem Dissens im 20. und 21. Jahrhundert. Vortrag im Forschungskolloquium, Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Historisches Institut, Universität Mannheim, 9. Dezember 2014.

  • Einführung des Referenten Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Trommler. Jahresvortrag des Historischen Instituts der Universität Mannheim, Zeughaus, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, 19. November 2014.

  • Einführung zu Apokalypse Now. Fachschaftskino, Cinema Quadrat Mannheim, 5. November 2014.

  • Vertrauen und Vertrauensrhetorik in der außenpolitischen Kommunikation der alten Bundesrepublik. Vortrag auf dem MITRA Kick-Off Workshop, Universität Mannheim, Daimler und Benz Stiftung Ladenburg, 23. Oktober 2014.

  • Protest und gesellschaftlicher Wandel im 20. Jahrhundert. Vortrag auf der Tagung „Protestkultur – Populismus? Gesellschaften im Wandel des 20. Jahrhunderts, Politische Akademie Tutzing, 17./18. Oktober 2014.

  • Kommentar: „Lesen“ als Populärkultur. Kommentar auf der Tagung „Populärkultur transnational“, Universität des Saarlandes und Stiftung Demokratie Saaraland, 6. Oktober 2014

  • Diskussionsbeitrag: 100. Todestag Ludwig Frank / Erster Weltkrieg. Podiumsdiskussion Jüdische Gemeinde und Institut für Stadtgeschichte Mannheim, 3. September 2014.

  • „Perspektiven der Heuss-Forschung für die Zeitgeschichtsschreibung“. Vortrag im Rahmen des Round-Table-Gespräch ‚Perspektiven der Heuss-Forschung‘“, Stiftung Bundespräsident-Theodor Heuss Haus, Stuttgart, 23. Juni 2013.

  • Bildung, Management und Krisen von Koalitionen. Die Bundesrepublik Deutschland in historischer Perspektive". Einführung zum 27. Rhöndorfer Gespräch, Stiftung Bundeskanzler-Konrad-Adenauer-Haus, Bad Honnef, 4. April 2014.
  • Comment: „Military Presence, Gendered Security, and Everyday Life". Kommentar auf der Jahrestagung der Historiker und Historikerinnen in der DGfA, "Military, Security, and the Use of Force in U.S. History", Tutzing, 22. Februar 2014.

  • Schlusswort: „Amerikaforschung an der Universität Augsburg". Vortrag im Rahmen der Buchvorstellung „Augsburg und Amerika" in der Neuen  Stadtbücherei Augsburg, 20. Februar 2014.

  • „Perspektiven der Heuss-Forschung für die Zeitgeschichtsschreibung". Vortrag im Rahmen des Round-Table-Gespräch ‚Perspektiven der Heuss-Forschung'", Stiftung Bundespräsident-Theodor Heuss Haus, Stuttgart, 23. Juni 2013.

  • „The Nuclear Crisis: Popular Culture, Political Protest, and Social Change during the 1970s and 1980s". Vortrag an der Universität Augsburg im Rahmen des Erasmus IP-Programms „Atoms for Europe", 17. Februar 2013.

  • „Political Entrepreneurship und Protestbewegungen: Überlegungen zu einem interdisziplinären Forschungsansatz". Vortrag im Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Universität Göttingen, 30. Januar 2014.

  • „Welcome: Opening of the Muhlenberg Center for American Studies". Grußwort für die DGfA aus Anlass der Eröffnung des Muhlenberg Center, Universität Halle-Wittenberg, 29. Januar 2013.

  • „All Men Are Created Equal": Ungleichheit in der Demokratie. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung der Historiker „Die Suche nach Gerechtigkeit: Historische Annäherungen", Universität Augsburg, 13. November 2013.

  • „Warum brauchen wir einen Denk- und Erinnerungsort Halle 116?". Vortrag vor dem Rotary Club Fuggerstadt, Hotel Drei Mohren, Augsburg, 8. November 2013.

  • „Friedensbewegung - westeuropäische Vernetzungen". Kommentar zu einer Sektion auf der Tagung des Arbeitskreises Historische Friedensforschung „Gespannte Verhältnisse: Frieden und Protest in Europa in den 1970er und 1980er Jahre", Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg, 19. Oktober 2013.

  • „Germany's First Grand Coalition, 1966-1969: A Bridge Between Two Ages?". Vortrag auf der Tagung "Fifty Years after the first Italian Center-Left Coalition", Bologna, 11. Oktober 2013.

  • „New Research on German Reunification". Kommentar im Rahmen einer Sektion auf der Jahrestagung der German Studies Association, Denver, 5. Oktober 2013.

  • „To see and be seen: German Perceptions of the U.S. and German Strategies of Representation in the U.S.". Einführung und Moderation einer Sektion auf der Jahrestagung der German Studies Association, Denver, 4. Oktober 2013.

  • „Ein unbequemes Denkmal als Symbol der Befreiung: Das Gebäude 116 als Ort der Erinnerung an die Amerikaner in Augsburg und an die NS-Gewaltherrschaft". Vortrag im Rahmen der Tagung „Multiperspektivische Erinnerungskultur", Textil- und Industriemuseum Augsburg, 25. September 2013.

  • „Amerikaner in Südwestdeutschland". Eingangsstatement und Teilnahme an der Podiumsdiskussion im „Collini Social Club" im Rahmen des Festivals „Wunder der Prärie", Mannheim, 20. September 2013.

  • „Parteienlandschaft und politische Milieus in Baden-Württemberg in den 1970er Jahren". Vortrag auf der Tagung "Hans Filbinger, Wyhl und die RAF. Die siebziger Jahre in Baden-Württemberg", Landeszentrale für politische Bildung, Rathaus Stuttgart, 25. Juli 2013.

  • „Einführende Überlegungen". Eröffnung der Tagung "Hans Filbinger, Wyhl und die RAF. Die siebziger Jahre in Baden-Württemberg", Landeszentrale für politische Bildung, Rathaus Stuttgart, 25. Juli 2013.

  • Kommentar zur Sektion „Germany and Austria". Internationale Tagung „Ethnic Minorities and Holocaust Memory. A Global Perspective", Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts, 12. Juli 2013.

  • „Conflict as a Moment of Integration: Transatlantic Protest Movements since the 1960s". Vortrag auf dem Kolloquium "Transatlantic Democracy in the 20th Century: Transfer and Transformation", Historisches Kolleg, München, 14. Juni 2013.

  • Kommentar zur Sektion „Censorship in Academia". Internationale Tagung "Censorship and Exile: A Joint Conference of the University of Augsburg and the University of Texas at Austin", 24. Mai 2013.

  • „History in Regions/Regional History". Vortrag auf der 5. Sommerschule der Bayerischen Amerika-Akademie „Critical Regionalism in Politics and Culture", München, 23. Mai 2013.

  • „Area Studies - Bilanz und Perspektiven". Kurzstatement und Beitrag zur Podiumsdiskussion, Universität Augsburg, 7. Mai 2013.

  • „Großer Bruder und Klassenfeind: Die Deutschen und Amerika seit 1945". Vortrag am Rudolf-Diesel-Gymnasium, Augsburg-Hochzoll, 26. April 2013.

  • „Kommentar zur Sektion Wahrnehmungen, Perzeptionen, Bilder und Medien". Gründungsworkshop des Netzwerks „Internationale Geschichte", Gustav-Stresemann-Institut Bonn, 21. März 2013.

  • Transnational Movements for Peace: The Nuclear Crisis of the Early 1980s". Vortrag auf dem Volda University College Seminar No. 4 "1980s, the Cold War, and the Media", Volda, Norwegen 8. März 2013.

  • Ronald Reagan in German Media during the 1980s: A Turning Point in German Images of the United States?". Vortrag auf dem Volda University College Seminar No. 4 "The 1980s, the Cold War, and the Media", Volda, Norwegen, 8. März 2013.

  • „Internationale und gesellschaftliche Kontexte der Entwicklung der Friedens- und Konfliktforschung"
    Vortrag beim AFK Kolloquium „Frieden und Grenzen", Tutzing, 1. März 2013.

  • „Die inneren Voraussetzungen für den Aufstieg der USA zur Weltmacht". Vortrag auf der Fortbildungstagung für Seminarlehrkräfte im Fach Geschichte am Gymnasium Dillingen, 28. Februar 2013.

  • „Nuclear Crisis: Cold War Cultures and the Politics of Peace, 1975-1990". Vortrag an der Universität Wien im Rahmen des Erasmus IP-Programms „Atoms for Peace", 18. Februar 2013.

  • „The Euromissiles Debate, the Strategic Defense Initiative, and the Quest for European Political Cooperation". Vortrag auf der Tagung „Italian Protest Movements and Their International Dimension after 1968: A comparative Historical Approach", Padua, 18. Januar 2013.

  • „Political Entrepreneurship und Protestbewegungen: Überlegungen zu einem interdisziplinären Forschungsansatz". Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Unruhige Zeiten: Revolten, Aufstände, Protest", Universität Augsburg, 6. Februar 2013 (gemeinsam mit Erik E. Lehmann).

  • „Habe nun, ach! Promovieren im Wandel der Zeiten". Festvortrag auf der Zentralen Promotionsfeier der Universität Augsburg, 30. November 2012.

  • „Habilitieren in der heutigen Zeit". Grußwort aus Anlass der Antrittsvorlesung von Frau PD Dr. Regina Dauser, Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit, Universität Augsburg, 28. Oktober 2012.

  • „Warum wir einen Denkort Halle 116 brauchen". Ansprache aus Anlass der Finissage der Ausstellung „Amerikanisches Leben in Augsburg", Universitätsbibliothek Augsburg, 20. November 2012.

  • „Überlegungen zu einem Friedensort Halle 116 - Museum der Befreiung" . Vortrag aus Anlass 30 Jahre Bürgeraktion Pfersee „Schlössle" e.V., Augsburg, 17. November 2012.

  • „Krisen und Übergänge: Der weltpolitische Kontext zu Beginn der 1960er Jahre". Vortrag auf der Tagung „Das Zweite Vatikanum in seiner und unserer Zeit", Katholische Akademie in Bayern, München, 16. November 2012.

  • „New York als Ort der Katastrophe vor und nach 9/11". Vortrag an der Katholischen Universität Eichstätt, 15. November 2012.

  • „Vor der Präsidentenwahl: Wie denkt Amerika?". Einführung und Diskussionsleitung, Podiumsdiskussion, IHK Schwaben und Presseclub Augsburg, Augsburg, 25. Oktober 2012.

  • „Wahlen, die Geschichte machten: Zwölf epochale US-Präsidentschaftwahlen". Vortrag am Deutsch-Amerikanischen Institut, Tübingen, 9. Oktober 2012.

  • „‚Vertrauen, Einsicht und guten Willen zu wecken': Überlegungen zu einem Schlüsselbegriff westdeutscher Außenpolitik. Vortrag im Rahmen der Sektion „Vertrauen als immaterielle Ressource in den Außenbeziehungen der Bundesrepublik Deutschland seit den 1970er Jahren" auf dem 49. Deutschen Historikertag, Mainz, 26. September 2012.

  • „Impulsreferat und Resümee". Referat auf der Tagung „Ein bisschen Frieden? Der Wunsch nach Frieden und seine Manifestationen in den 1980er Jahren, Augsburg, 4. August 2012.

  • „Was tun mit den Augsburger Erinnerungen an Amerika? Konzeptionelle Überlegungen zu einem Friedensort Halle 116". Vortrag auf der Tagung „Amerika in Augsburg: Aneignungen und globale Verflechtungen in einer Stadt", Universität Augsburg, 17. März 2012.

  • „Amerikanisches Leben in Augsburg". Begrüßung zur Eröffnung der Ausstellung „Amerikanisches Leben in Augsburg", Neue Stadtbücherei Augsburg, 15. März 2012.

  • „Aneignungen und Globale Verflechtungen: Einführung in die Thematik, Teil II“. Eröffnung der Tagung „Amerika in Augsburg: Aneignungen und globale Verflechtungen in einer Stadt“, Universität Augsburg, 15. März 2012.

  • „Der Erdölpreisschock 1973 und seine Folgen”. Vortrag am Dominikus-Zimmermann-Gymnasium, Landsberg am Lech, 9. Februar 2012.

  • „Der Erdölpreisschock 1973 und seine Folgen”. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Wirtschaftskrisen in der Geschichte“, Universität Augsburg, 8. Februar 2012.

  • „The Anti-American as Americanizer: Revisiting the Anti-American Century in Germany". Vortrag im Department of General History, University of Haifa, Israel, 12. Januar 2012.  

  • „Biographik und Landesgeschichte". Festvortrag aus Anlass des Erscheinens des 6. Bandes der „Badischen Biographien, Neue Folge", Zeughaus Mannheim, 16. Dezember 2011.

  • „Die Salemer Hexenprozesse: Ereignis und Erinnerung" . Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Hexerei und Hexenverfolgung. Interdisziplinäre Annäherungen", Universität Augsburg, 8. Dezember 2011.

  • „After '68: Protest Movements in Italy and Europe in the Last Decades of the Cold War". Kommentar zu den Vorträgen von Kacpar Szulecki und Celia Donert, Biblioteca del Senato della Repubblica, Rom, 28. November 2011.

  • „Die Nuklearkrise: Der NATO-Doppelbeschluss, die Nachrüstungsdebatte und das Ende des Kalten Krieges". Vortrag in der Unitas Ruperto Carola, Heidelberg, 8. November 2011.

  • „Nordamerikastudien an der Universität Augsburg". Einführung zur Eröffnungsveranstaltung des Master in North American Studies mit Carol Anderson (Emory University), 28. Oktober 2011.

  • „Antiamerikanismus und Anti-Imperialismus um 1968: Proteste gegen die US-Außenpolitik". Vortrag auf der Tagung „1968 und die 68er: Ereignisse, Wirkungen und Kontroversen in der Bundesrepublik", Universität Würzburg, 15. Oktober 2011.

  • „Zeitenwende 9/11? Antiamerikanismus und Antieuropäismus". Kommentar auf der Tagung „Zeitenwende 9/11? Eine transatlantische Bilanz", Heidelberg Center for American Studies, 9. September 2011.

  • „9/11 - A Turing Point in World History?" Einführende Überlegungen zur Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung „9/11 - Ten Years After: History, Narrative, Memory", Amerika-Haus München, 14.-15. Juli 2011.

  • „Begrüßung und Einführung des Referenten". Vorstellung des Bandes „Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung"  durch Dr. Heiner Geißler, Auswärtiges Amt Berlin, 17. Mai 2011.

  • Nuclear Questions: The Nuclear Crisis and the Peace Politics of the 1970s and 1980s". Vortrag auf der Tagung "1979-1981: Un tournant dans les relations internationales", Deutsches Historisches Institut, Paris, 13. Mai 2011.

  • Wohin treibt die deutsche Außenpolitik? Zur Zukunft der transatlantischen Beziehungen"  Vortrag im Rahmen von „University Talks Future", Augsburg, Sparkassen-Planetarium, 10. Mai 2011.

  • „The Nuclear Crisis: Popular Culture, Political Protest, and Social Change during the 1970s and 1980s". Vortrag im Rahmen des Modern German History Seminar des DHI London und des Institute of Historical Research der University of London, 10. März 2011.

  • „The End of the American Century?". Vortrag auf der Konferenz „American Dream - Escape from Old Europe? Central and Eastern Europe between Desires, Fears, and Illusions", Goethe-Institut, Prag, 18. Februar 2011.

  • „Viel Lärm um Nichts? NATO-Doppelbeschluss, Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung, 1979-1983". Vortrag am „Treff im Stift Obernkirchen", Obernkirchen, 16. Februar 2011.

  • „Die Nuklearkrise: Nachrüstungsdebatte, Populärkultur und gesellschaftliche Selbstverständigung in den 1980er Jahren". Vortrag im Zeitgeschichtlichen Kolloquium an der Universität Jena, 2. Februar 2011.

  • „Der 11. September - Eine Wendepunkt der Weltgeschichte?". Vortrag an der Katholischen Universität Eichstätt, 25. Januar 2011.

  • „Eliten für das amerikanische Jahrhundert: Zur Politik von Elitennetzwerken im transatlantischen und globalen Kontext. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Eliten in der Geschichte", Universität Augsburg, 19. Januar 2011.

  • „Die Nuklearkrise: NATO-Doppelbeschluss, Friedensbewegung und die Nachrüstungskontroverse der 1980er Jahre". Vortrag vor dem Augsburger Hochschulkreis der Katholischen Akademie in Bayern, 10. Januar 2011.

  • „Die Nuklearkrise: Nachrüstungsdebatte, politischer Protest und gesellschaftliche Selbstverständigung in den 1980er Jahren". Präsentation auf dem Workshop des Archivs für Sozialgeschichte „Wandel des Politischen: Die Bundesrepublik Deutschland während der 1980er Jahre", Bonn, 30. November 2010.

  • „The Nuclear Crisis: Social Change, Popular Culture, and Political Protest during the 1970s and 1980s". Vortrag am Center for European Studies, University of Pittsburgh, 9. November 2010.

  • „The Fate of the Earth Revisited: Nuclear Dangers Then and Now". Kommentar Diskussionsleitung zum Vortrag von Jonathan Schell, Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C. 5. November 2010.

  • Transatlantische Geschichte als Konfliktgeschichte"
    Antrittsvorlesung an der Universität Augsburg, 2. November 2010.

  • „Der 11. September 2001: Ein Wendepunkt der Weltgeschichte?". Vortrag am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Wertheim am Main, 15. Oktober 2010.

  • „Der Weltuntergang in der Mediendemokratie: Zur Kulturgeschichte der Nuklearkrise der 1980er Jahre". Vortrag in der Sektion „Krisenwahrnehmungen und gesellschaftlicher Wandel in den 1970er und 1980er Jahren" auf dem Deutschen Historikertag, Berlin, 1. Oktober 2010.

  • „Amerikastudien in der Bundesrepublik"
    Vortrag aus Anlass der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Detlef Junker, Heidelberg Center for American Studies, 24. September 2010.

  • „Die Entspannungspolitik der 1960er Jahre: Konzeptionen, Kontroversen und Folgen". Vortrag auf der 56. Fortbildungstagung für Deutsch- und Geschichtslehrer an den Gymnasien, Hohenschwangau, 9. September 2010.

  • „Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen". Diskussionsbeitrag auf dem Podium „Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen", Amerika-Tag der Universität Augsburg, 15. Juli 2010.

  • „Resümee: Wohin gehen wir?" Impulsreferat zur Abschlusssitzung der Tagung „Friedensbewegung und Zweiter Kalter Krieg", Archiv Grünes Gedächtnis der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 26. März 2010.

  • Die Friedensbewegung der 1980er Jahre: Historische Perspektiven". Einführendes Statement zur Tagung, „Friedensbewegung und Zweiter Kalter Krieg", Archiv Grünes Gedächtnis der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 24. März 2010.

  • „Der 11. September 2001: Ein Wendepunkt der Weltgeschichte?" Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Wendepunkte der Weltgeschichte", Augsburg, 3. Februar 2010.

  • Die Deutschen und der Westen". Vortrag im  Rahmen der Reihe „60 Jahre Bundesrepublik Deutschland", Universität Kopenhagen/Goethe Institut-Kopenhagen, 4. Dezember 2009.

  • American Studies in the Cold War Transatlantic Community". Vortrag auf der Tagung "The Decline of the West? The Fate of The Atlantic Community After the Cold War", University of Pennsylvania, Philadelphia, 16. Oktober 2009.

  • „Preventing Nuclear Armageddon: Armament, Peace Politics, and the Transatlantic Alliances of the 1970s and 1980s". Vortrag auf der Jahrestagung der German Studies Association (GSA), Washington, D.C., 9. Oktober 2009.

  • „Im Gespräch: Edzard Reuter". Podiumsdiskussion mit Edzard Reuter im Presseclub Augsburg, Neue Stadtbücherei Augsburg, 19. September 2009.

  • „Preventing Nuclear Armageddon: Armament, Peace Politics, and the Transatlantic Alliances of the 1970s and 1980s".  Vortrag auf der Jahrestagung der Society of Historians of American Foreign Relations (SHAFR), Falls Church, Virginia, 27. Juni 2009.

  • „Detlef Junker - Eine Würdigung". Festakt zu Ehren von Prof. Dr. Dr. h.c Detlef Junker aus Anlass seines 70. Geburtstages, Universität Heidelberg, 20. Juni 2009.

  • „Medien - Manipulation und Markt". Diskussionsbeitrag auf der Podiumsdiskussion „Wettlauf um die Moderne: Die USA und Deutschland 1890 bis heute", Bayerische Amerika-Akademie, 8. Juni 2009.

  • „Nuclear Crisis: Transatlantic Peace Politics, Nuclear Armament, and the Second Cold War". Vortrag auf dem Workshop "The Transcultural Atlantic: Constructing Communities in a Global Context", Heidelberg Center for American Studies, 15.-16. Mai 2009.

  • „Anglo-Amerikanische Konjunkturen der Erinnerung: Vom Mythos zum Nicht-Ereignis?". Vortrag auf dem Symposium „Die Berliner Luftbrücke: Ereignis und Erinnerung", Berlin, 24. April 2009.

  • „Auf der Suche nach Normalität: Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in der Ära Adenauer". Vortrag auf dem 25. Rhöndorfer Gespräch, „Epoche im Widerspruch: Ideelle und kulturelle Umbrüche der Adenauerzeit", Bad Honnef, 31. März 2009.

  • „Die gesellschaftlichen Auswirkungen des NATO-Doppelbeschlusses in der Bundesrepublik".  Vortrag auf der Tagung „Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung: Der NATO-Doppelbeschluss in deutsch-deutscher und internationaler Perspektive", Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Hertie School of Governance, Berlin, 27. März 2009.

  • „Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung". Grußworte und einführende Überlegungen zur Tagung „Zweiter Kalter Krieg und Friedensbewegung: Der NATO-Doppelbeschluss in deutsch-deutscher und internationaler Perspektive", Hertie School of Governance, Berlin, 26. März 2009.

  • „Sozialer Wandel und Protest: Kultur und Gesellschaft der langen 1960er Jahre". Vortrag auf der Tagung „1968 in Japan, Deutschland und den USA", Deutsch-Japanisches Zentrum Berlin, 5. März 2009.„Orientalism von Edward Said"
    Einführung und Diskussionsleitung im „Theory Club" des Heidelberg Center for American Studies, 29. April 2008.

  • „The Reader". Anmoderation und Leitung einer Podiumsdiskussion mit Bernhard Schlink, American Film Institute (AFI), Silver Spring, MD, 22. Januar 2009.

  • „The United States and the Holocaust". Anmoderation und Sektionsleitung, Lessons and Legacies X, Northwestern University, Evanston, IL, 2. November 2008.

  • „Deutschland und Amerika: Missverständnisse, Freundschaft und wechselseitige Beziehungen". Einführung zur Verleihung des Franz Steiner Preises im Rahmen des Konzertes zum German-American Day 2008, James-Byrnes-Institut e.V., Neues Schloss Stuttgart, 23. Oktober 2008.

  • „Making History in Kohl's Republic: The Politics of the Past in the 1980s and 1990s". Einführung und Sektionsleitung, Jahrestagung der German Studies Association in St. Paul, 4. Oktober 2008.

  • „Continuity and Change in Postwar Ideologies". Kommentar zu den Vorträgen von Sean Forner, Andrew Oppenheimer und Rita Chin, Jahrestagung der German Studies Association in St. Paul, 3. Oktober 2008.

  • „Die Rezeption von '68: Eine Festkultur?". Einführendes Referat und Gespräch mit Gerd Appenzeller, Tagesspiegel, Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, 30. September 2008.
  • „Transnational Protest Cultures". Einführung und Diskussionsleitung des Abschlusspanels auf der Tagung „Confronting Cold War Conformity: Peace and Protest Cultures in Europe, 1945-1989", Karls-Universität Prag, 18.-25. August 2008.
  • „Zwischen Exzellenz-Initiative und neuen Studiengängen: Die deutsche Geschichtswissenschaft in internationaler Perspektive". Impulsreferat auf der Tagung „Perspektiven der Zeitgeschichte", Hessische Landeszentrale für Politische Bildung, Wiesbaden, 4./5. Juli 2008.
  • „The Battle of Algiers (1966), von Gillo Pontecorvo". Einführender Vortrag und Diskussionsleitung im Goethe-Institut Washington, D.C., 21. Mai 2008.
  • „One, Two, Three, Many 1968s? Lessons and Legacies of the 1960s". Podiumsdiskussion mit Norman Birnbaum, Tom Hayden, Patty Lee Parmalee, Leitung und Schlusswort (gemeinsam mit Martin Klimke), Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 14. Mai 2008.„Geliebter Feind - Antiamerikanismus in Deutschland"
    Vortrag im Lauder-Programm der Wharton Business School und der School of Arts and Sciences, University of Pennsylvania, 29. März 2007.
  • „A Challenge to Democray? (West) Germany's First Grand Coalition, 1966-1969". Vortrag am BMW Center for German and European Studies, Georgetown University, 9. April 2008.
  • „Every Heart is a Revolutionary Cell". Einführender Vortrag zum Film "The Edukators (Die Fetten Jahre sind vorbei)" vor dem German Club der School for Advanced International Studies der Johns Hopkins University, Washington, D.C., 7. April 2007.

  • „American Studies and the Cold War Transatlantic Community".
    Vortrag auf dem Madison Investigative Workshop "A Transcultural Atlantic", University of Wisconsin-Madison, 13. März 2008.
  • „Mass Media: Media, Politics, and the Transatlantic Ambivalences of Modernity".
    Vortrag am Heidelberg Center for American Studies, 22. Januar 2008.
  • „Living in the Shadow of the Holocaust: Jewish Culture and Politics in Post-World War II Germany and Eastern Europe". Einführender Vortrag und Podiumsdiskussion, Hillel Auditorium, University of Pennsylvania, Philadelphia, 28. November 2007.
  • „Die CDU/CSU in der Ersten Großen Koalition". Vortrag auf der Tagung „68 und die Konstellationen in der zweiten Hälfte der 60er Jahre", Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Nürnberg, 10. November 2007.
  • „How Democracies Emerge: Lessons from Europe". Kommentar zu einem Vortrag von Sheri Berman, Barnard College, Penn-Temple European Studies Colloquium, 26. Oktober 2007.
  • „Großer Bruder und Klassenfeind: Die Deutschen und Amerika seit 1945". Festredner bei Delta Phi Alpha, National German Honor Society, Rho Chapter, Annual Induction Ceremony, University of Pennsylvania, 17. April 2007.

  • „Völker Europas, wahrt Eure heiligsten Güter": Die Alte Welt und die japanische Herausforderung". Vortrag auf dem Kolloquium „Der Russisch-Japanische Krieg (1904/05) - Anbruch einer neuen Zeit?" Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg, 3. Dezember 2005.

  • „Atlantische Allianzen: Die ZEIT und Amerika". Vortrag auf der Tagung „Die Wochenzeitung DIE ZEIT und die Bonner Republik", Forschungsstelle für Zeitgeschichte, Hamburg, 23. März 2007.
  • „Kurt Georg Kiesinger - Kanzler zwischen den Zeiten". Bibliotheksgespräch, Staatsministerium Baden-Württemberg, Schloss Stuttgart, 11. Januar 2007.
  • „Mass Media: Media, Politics and the Transatlantic Ambivalences of Modernity". Vortrag im Rahmen der Reihe "Competing Modernities", Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 7. Dezember 2006.
  • „Kurt Georg Kiesinger, 1904-1988: Kanzler zwischen den Zeiten". Buchvorstellung in der Stadtbibliothek Albstadt, Albstadt, 17. Juli 2006.

  • „Der Kanzler zwischen den Zeiten: Zur politischen Biographie von Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". Vortrag im Oberseminar LS Hockerts, Kester-Hauesler-Stiftung, Fürstenfeldbruck, 8. Juli 2006.
  • „U.S. Politics and the Mass Media: Historical Perspectives". Sektionsleitung auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, Göttingen, 8. bis 11. Juni 2006.
  • „Frontiers of Inclusion, and Exclusion: Spanish, French, and British North America Compared". Vortrag auf dem 28. Treffen der Historiker und Historikerinnen in der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, 10.-12. Februar 2006.
  • „Die Regierung der Großen Koalition, 1966-1969". Vortrag vor Abiturienten, Schulzentrum Neckargemünd, 17. Dezember 2005.
  • „Dr. Strangelove". Einführung in den Film „Dr. Strangelove - Or: How I Leanred to Stop Worrying and Love the Bomb" (Stanley Kubrick, 1964) im Rahmen der Ringseminars „Geschichte/Medien", Historisches Seminar der Universität Heidelberg, 13. Januar 2005.
  • „Culture Clash vs. Global Integration: How Can the Transatlantic Partnership Fight Terrorism Without Making Cultures Fight?". Eingangsstatement und Diskussionsbeiträge auf der Podiumsdiskussion im Rahmen der Political Lounge der San Francisco Coffee Company, München, 21. November 2005.
  • „Deutschland und die USA im 20. Jahrhundert: Zur Geschichte der kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Beziehungen". Vortrag auf der 11. Abiturientenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Schloss Eichholz, 16. Oktober 2005.
  • „Stereotyping Each Other". Kommentar zu Vorträgen von Christian Schwaabe und Gebhard Schweigler auf der Tagung "Europe and America - Cultures in Translation", Akademie für Politische Bildung, Tutzing, 1. Oktober 2005.
  • „The American Century and Beyond: Two German Perspectives". The Carroll R. Pauley Memorial Lecture, University of Nebraska, Lincoln, 7. September 2005 (mit Detlef Junker).
  • „Is Anti-Americanism Still Relevant?". Einführendes Vortragsstatement auf der Podiumsdikussion „Anti-Americanism - on the Rise?", 12th Transatlantic Summer Academy, Universität Bonn, 17. Juni 2005.
  • „Politik und Geist - Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung „Kurt Georg Kiesinger 1904-1988. Rechtslehrer, Ministerpräsident, Bundeskanzler", Staatsarchiv Wertheim, Kloster Bronnbach, 9. Juni 2005.
  • „The Teaching and Study of U.S. History: The State of the Art in Germany at the Beginning of the 21st Century". Vortrag auf der internationalen Tagung "Teaching and Studying U.S. History in Europe: Past, Present, and Future" (Seventh Middelburg Conference of European Historians of the United States", Roosevelt Study Center, Middelburg, Niederlande, 27.-29. April 2005.
  • „Wohin geht die Demokratie?". Eröffnungsstatement und Diskussionsbeitrag auf der Podiumsdiskussion „Demokratie in der Sackgasse? Wie demokratisch sind wir?" Nachtcafé, Bammental, 13. März 2005.
  • „Ein Mann mit Vergangenheit? Zur politischen Biographie von Kurt Georg Kiesinger". Vortrag im Kolloquium Lehrstuhl Heinrich August Winkler, Humboldt-Universität zu Berlin, 20. Januar 2005.
  • „Der Kanzler zwischen den Zeiten. Zur politischen Biographie von Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". Vortrag in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte, Hamburg, 15. Januar 2004.
  • „Ostdeutschland und Nordamerika". Eingangsstatement und Diskussionsbeitrag auf der öffentlichen Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung „'Geliebter Klassenfeind' - das schwierige Verhältnis der DDR und der Vereinigten Staaten von Amerika 1949-1989", Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg/Heidelberg Center for American Studies, 17.-19. November 2004.
  • „Politik und Geist: Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung „Kurt Georg Kiesinger: Rechtslehrer - Ministerpräsident - Bundeskanzler", Landesvertretung Baden-Württemberg, Berlin, 27. Oktober 2004.

  • „Is American Culture the Product of Global Influences or is German and Global Culture the Product of American Influences?" . Vortrag auf dem Seminar für Lehrer aus Illinois und Rheinland-Pfalz, Illinois Humanities Council/Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz/Amerika-Haus Frankfurt, Institut für schulische Fortbildung und schulpsychologische Beratung, Boppard, 20. August 2004.
  • „Kurt Georg Kiesinger - Kanzler der Großen Koalition". Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung „Kurt Georg Kiesinger: Rechtslehrer - Ministerpräsident - Bundeskanzler", Rathaus Ravensburg, 20. Juli 2004.

  • „Historische Forschung und Internationalisierung". Einführender Vortrag auf dem Symposion aus Anlass des 65. Geburtstages von Detlef Junker „Historische Forschung und Internationalisierung. Die Geschichtswissenschaft zu Beginn des 21. Jahrhundert", Heidelberg Center for American Studies, 25. Juni 2004.
  • „Kurt Georg Kiesinger - eine Würdigung". Festvortrag auf dem Festakt zum 100. Geburtstag von Kurt Georg Kiesinger, Festhalle Albstadt, 2. April 2004.
  • „Der Weg zur Demokratie". Vortrag auf dem wissenschaftlichen Symposion zum Leben und Wirken Kurt Georg Kiesingers, Ratssaal des Rathauses Albstadt, 2. April 2004.
  • „Establishment und APO. Anmerkungen zur Unruhe um 1968". Vortrag im Kolloquium für Doktoranden und Fortgeschrittene, Curt-Engelhorn-Lehrstuhl für Amerikanische Geschichte, Oberflockenbach, 18. Januar 2004.
  • "Was die Nachgeborenen an der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland interessiert und wie sie deren frühe Jahre sehen". Diskussionsbeitrag zu einer Podiumsdiskussion auf der Tagung „Die frühen Jahre des Erfolgsmodells BRD, oder: Die Dekonstruktion der Bilder von der formativen Phase unserer Gesellschaft durch die Nachgeborenen", Evangelische Akademie Loccum, 31. Mai-2. Juni 2002.
  • „Report on Workshop 7: Deutsche Nordamerikaforschung im 20. Jahrhundert. Zu Geschichte und Vorgeschichte der DGfA". Präsentation und Roundtable Discussion „The Future of American Studies in Germany", 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, München, 11.-13 Juni 2003.
  • „‚Innerhalb der deutschen Universität ein neues Gegenstandsgebiet'. Anmerkungen zum Kontinuitätsproblem im Gründungsprozess der DGfA". 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, München, 11.-13 Juni 2003.
  • „Der Fall Kiesinger und die Vergangenheitspolitik der späten 1960er Jahre". Vortrag auf dem Loccumer Gespräch, „Die frühen Jahre des Erfolgsmodells BRD. Die Nachgeborenen erforschen ihre Jahre, die ihre Eltern und Lehrer geprägt haben", Loccum, 16.-18. Mai 2003.
  • „Kurt Georg Kiesinger". Workshop des Beirats der Historisch-politischen Mitteilungen des Archivs für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin, 2. Mai 2003.

  • Introductory Remarks. Konferenz „How American is Globalization / How Globalized is America?" Jahrestagung der Historiker und Historikerinnen in der Deutschen Gesellschaft für Amerikaforschung, Waldfischbach-Burgalben, 21.-23. Februar 2003.
  • „Von der politischen Geländekunde zur Demokratisierungswissenschaft: Amerikanistik in Deutschland 1917-1953".  44. Deutscher Historikertag, Halle, 10-13. September 2002.
  • „Hochschulreform und Bildungskrise: Zur christdemokratischen Bildungspolitik in Baden-Württemberg in den 1960er und 1970er Jahren".  44. Deutscher Historikertag, Halle, 10-13. September 2002.
  • „Vom Nationalsozialismus zur Demokratie: Zur politischen Biographie von Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". K.St.V. Unitas Rhenania, Bonn, 6. Juni 2002. Präsentation vor dem Verein zur Förderung der Schurman-Bibliothek, Historisches Seminar der Universität Heidelberg, 23. Oktober 2001.

  • „Vom Nationalsozialismus zur Demokratie: Zur politischen Biographie von Kurt Georg Kiesinger (1904-1988)". Vortrag vor dem Colloquium Historicum, Historisches Seminar der Universität Heidelberg, 3. Mai 2002.

  • „Von der politischen Geländekunde zur Demokratiewissenschaft. Die deutschen Amerikastudien zwischen Erstem Weltkrieg und früher Bundesrepublik". Vortrag auf der Tagung „50 Jahre politikwissenschaftliche Amerikaforschung", AG Politikwissenschaft in der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien, Lambrecht, 16. November 2001.
  • „Der Fall Kiesinger: Dimensionen der Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit in den späten 1960er Jahren". Vortrag auf der 25. Jahrestagung der German Studies Association, Washington, D.C., 4.-7. Oktober 2001.

  • „How Global Was 1968: Cross-Cultural Communication and the 1960s Student Revolution". Vortrag auf der Konferenz „Transatlantic Relations in an Era of Globalization", Munk Centre for International Studies, University of Toronto, 30. September - 2. Oktober 2001.
  • „Historische Forschung in deutschen Archiven". Vortrag im Rahmen des „Summer Course" des DHI Washington, Bundesarchiv Koblenz, 20. Juni 2001.

  • „Kurt Georg Kiesinger in der Großen Koalition". Vortrag vor dem Krone/Ellwanger-Kreis, Konrad-Adenauer-Stiftung, 12.-13. Januar 2001, Bildungszentrum Schloß Eichholz.
  • „Amt und Institution der First Lady in den USA". Vortrag auf der Tagung „First Ladies in den Vereinigten Staaten und Europa: Institution und Image im 20. und 21. Jahrhundert", Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz, Lambrecht, 6.-8. Dezember 2000.

  • „Die amerikanischen Präsidentengattinnen". Vortrag auf der Buchmesse in Wertheim am Main, 29. Oktober 2000.
  • "‘This is Hans Fritzsche': A Nazi Broadcaster and His Audience". Vortrag auf der Konferenz "Before Television: Mass Media, Political Cultures, and the Public Sphere in Western Europe and the United States, 1900-1950", Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 23.-26. September 1999.
  • „Keine rein geschäftliche Angelegenheit. Die amerikanischen Investitionen im Dritten Reich". Vortrag auf der Jahrestagung der German Studies Association in Houston, 5.-8. Oktober 2000.
  • „Vom Nationalsozialismus zur Demokratie: Kurt Georg Kiesinger und die deutsche Politik". 3. Himmelsberg-Vortrag 2000, Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus, Stuttgart, 11. Mai 2000.
  • „‚The Most Demanding, Unpaid, Unelected Job in America': The Office of First Lady in the Political Culture of the United States". Vortrag auf der Jahrestagung der Historiker und Historikerinnen in der DGfA, Tutzing, 18.-20. Februar 2000.
  • „Vom Nationalsozialismus zur Demokratie: Probleme einer Kiesinger-Biographie". Vortrag im Historischen Seminar der Universität Freiburg, 11. Januar 2000.

  • „Kiesinger and the Resignation of Hallstein". Vortrag auf der Konferenz „Du traité de l'Elyséee au sommet de La Haye: Le projet européeen de 1963 à 1969." VIIème Colloque international du Groupe de liaison des professeurs d'histoire auprès de la Commission des Communautés européeenes, Essen, 4-6. November 1999.

  • „Ein Mann mit Vergangenheit: Kurt Georg Kiesinger und die deutsche Politik". Vortrag in der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Ruhr-Universität in Bochum,
    3. November 1999.

  • "Nationalsozialismus, Amerikanismus, Technologie. Zur Kritik der amerikanischen Moderne im Dritten Reich". Vortrag in der Anglo-Amerikanischen Abteilung des Historischen Seminars, Universität zu Köln, 18. Dezember 1997.

  • "Die gefangenen Multis: Amerikanische Automobilkonzerne und das Dritte Reich". Vortrag im Forschungskolloquium "Neuere Forschungen zur Geschichte Nordamerikas" im John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin, 29. Juni 1999.
  • "The Kiesinger Years". Vortrag auf dem Workshop "A Partnership Transformed: Germany and the United States in the 1960s", Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 22. Juni 1999.

  • "From National Socialism to Liberal Democracy: Kiesinger and the West duirng the 1950s". Vortrag auf der Konferenz "The American Impact on Western Europe: Americanization and Westernization in Transatlantic Perspective", Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 25.-27. März 1999.
  • "‘A Man with a Past.' Kurt Georg Kiesinger and West German Vergangenheitspolitik, 1946-1969".  Vortrag auf dem Symposion der Friends of the German Historical Institute, Deutsches Historisches Institut, Washington, D.C., 13. November 1998.
  • "Die schwierigen Anfänge der neuen Ostpolitik in der Zeit der Großen Koalition, 1966-1969: Innen- und außenpolitische Rahmenbedingungen".
    Vortrag auf der Jahrestagung der German Studies Association in Salt Lake City, 8.-11. Oktober 1998.

  • "The Whole World is Watching: Cross-Cultural Communication, the Media, and the Transatlantic Student Revolution". Vortrag auf der Jahrestagung der Historiker und Historikerinnen in der DGfA, Stiftung Leucorea, Wittenberg, 13.-15. Februar 1998.

  • "Die Wahrnehmung der Vereinigten Staaten im Dritten Reich". Vortrag auf der Tagung "Amerikanisierung? Moderne Lebensformen zwischen Internationalisierung und Nationalisierung (1920er bis 1950er Jahre)", Universität Hannover, 2.-3. Juli 1992.

  • "Almost Like People From Another Planet: Ordinary Germans View the United States, 1939-1945". Vortrag auf der Jahrestagung der Society for Historians of American Foreign Relations, Georgetown University, Washington, D.C., 19.-22. Juni 1997.
  • "On the Road to World War II: Nazi Germany and the United States in 1937". Vortrag auf der Konferenz "World War II: A Dual Perspective, 1937 and 1947", Siena College, Albany, N.Y., 29.-30. Mai 1997.
  • "Amerikanismus und Demokratie: Das Bild der USA von 1923 bis 1945". Vortrag auf dem Lehrerfortbildungskurs "Amerikanische Geschichte im Spiegel deutscher Wahrnehmung", Amerikahaus Berlin, 13.-15. November 1995.
  • "Almost Like People From Another Planet: German Images of the United States, 1917-1945". Vortrag auf der Jahrestagung der Historiker und Historikerinnen in der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA), Akademie für Politische Bildung, Tutzing, 9.-12. Februar 1995.
  • "Culture, Gender, and International Relations". Vortrag im Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C., 25. Januar 1995.

  • "Amerikanische Weltpolitik nach 1945". Vortrag auf dem Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung "Amerika und Deutschland: Wohin geht die Demokratie", Tagungsstätte der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 21.-25. März 1994.